Das Gartenjahr im August

Zur Erntezeit des Knoblauchs – wenn die Schlotten, die langen grünen Röhrenblätter, welk werden – können bereits wieder frische Zehen für die ernte im nächsten Jahr gepflanzt werden.

Zugleich lassen sich jetzt Erdbeeren durch bewurzelte Ableger vermehren. Das ist günstig, denn Knoblauch und Erdbeeren passen gut zusammen.

Im August, wenn die Brombeerbüsche fruchten, ist die Zeit für deren Vermehrung von guten Sorten durch Stecklinge günstig.

Ausgetrocknete Rasenflächen erholen sich nach einem ausgiebigen Regen bald wieder.

Es ist Zeit zur Aussaat von Feldsalat, Spinat und winterharten Zwiebeln.

Das Gartenjahr im Juli

Im Juli werden nach dem Abernten von Salaten, Kohlrabi, Rettich und anderen Gemüsen Beete frei. Sie bieten sich sofort für Folgesaaten oder Nachpflanzungen an. Noch ist genügend Zeit für den Anbau von Buschbohnen, Chinakohl, Grünkohl, Möhren, Blumenkohl und diverse Salate.

Gießen Sie besser gelegentlich und durchdringend als häufig und oberflächlich!

Das Mulchen hält den Boden feucht und schützt vor heftigem regen genauso wie vor Austrocknung.

Tomatenpflanzen sollten unten entblättert werden, das verhindert die Ausbreitung von Pilzkrankheiten.

Das Gartenjahr im Juni

Endlich Sommer! 

Gerade in der aktuellen Trockenperiode ist das wichtigste Pflanzenpflege- und Schutzmittel wohl das Wasser. Der Juni ist nicht nur der Erdbeer- und Kohlrabi-Monat. Jetzt blühen die meisten Wild- und Edelrosen. Welke Blüten sollten immer wieder entfernt werden.

Gute Erdbeersorten können durch Ausläufer vermehrt werden. Nach der Blüte der Kartoffeln können Knollen schon vorzeitig geerntet werden. Die Haupterntezeit ist aber erst, wenn das Laub verwelkt ist.

Noch ist Pflanz- bzw. Aussaatzeit für Salat, Kohl, Möhren und andere Gemüse auf freie und frei gewordene Beete.

 

Aktuell keine Gärten zu verpachten

Liebe Garten-Interessenten,

aktuell können wir keine weiteren Bewerbungen für die Pacht von Gärten entgegennehmen. Alle frei gewordenen Gärten sind inzwischen vergeben.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis, Ihr Vorstand des KGV Burgloch.

Absage Gartenfest 07. – 09. August 2020

Unser jährliches Gartenfest kann leider in diesem Jahr wegen der anhaltenden Corona-Epidemie nicht stattfinden.

Dies ist besonders schade, da wir das 80jährige Bestehen unserer Kleingartenanlage feiern wollten.

Eines muss sicher sein: Eure und unsere Gesundheit – das hat absoluten Vorrang!

Bleibt alle gesund und wir freuen uns auf unser Sommer- und Gartenfest in 2021!

Der Vorstand.

Aktuell keine Neuverpachtung wegen der Corona-Epidemie

Liebe Garten-Interessenten,

auf Grund der Corona-Epidemie kann der Vorstand aktuell keine Bewerbungen für die Pacht von Gärten entgegen nehmen und bearbeiten. Wenn diese Epidemie überstanden ist, freuen wir uns sehr über Ihr Interesse an und Bewerbungen für freie Gärten.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis, Ihr Vorstand des KGV Burgloch.

Dringende Information des Vorstands:

Liebe Gartenfreunde, der Stadtverband der KGV in Leverkusen weist auf Grund der aktuellen Entwicklung zum Corona-Virus bis auf Weiteres auf folgende Vorgaben hin (s. Amtsblatt der Stadt Leverkusen/FB Grün (vom 19.03.2020 Nr. 20):

    • Es dürfen keine Gemeinschaftsarbeiten durchgeführt werden.
    • Die Vereinshäuser dürfen nicht vermietet werden.
    • Keine Vorstandsversammlungen oder ähnliche Zusammenkünfte.
    • Schließung der Kleingartenanlage (bitte alle Pächter mit darauf achten) um damit Publikumsverkehr zu unterbinden.
    • Es dürfen sich nur Gartenpächter auf der Parzelle aufhalten.
    • Kinder dürfen sich nur auf der Parzelle aufhalten.
    • Es sollen keine Familienfeiern auf der Parzelle stattfinden.

Sonstige wichtige oder aktuelle Hinweise bitten wir dem jeweils neuen Amtsblatt der Stadt Leverkusen zu entnehmen.

Der Vorstand – wir bitten um euer Verständnis, bleibt gesund und vielen Dank!

Das Gartenjahr im März

Liebe Gartenfreunde,

der März ist ein typischer Wendemonat. Obwohl der Winter oft noch zu spüren ist, nimmt ihm der Frühling doch langsam die Kraft.

Rechtzeitig vor dem Austrieb der frischen Halme und Blätter können kräftige Stauden wie Margriten, Schwertlilien, Astern oder Gräser durch Teilung vermehrt werden. Die gewonnenen Jungpflanzen sollten gleich wieder gepflanzt werden.

Die Edelrosen sollten rechtzeitig geschnitten werden, bevor sie austreiben. Im Frühbeet und Glashaus können jetzt Salate, Kohlrabi, Rettiche und andere frühe Arten gesät oder gepflanzt werden.

Wenn der Boden abgetrocknet und erwärmt ist, beginnt die Saat- bzw. Pflanzzeit für Möhren, Spinat, Zwiebeln und andere Frühgemüse. Der Boden sollte vor dem Auspflanzen tiefgründig gelockert sein.

 

 

 

Das Gartenjahr im Februar

Liebe Gartenmitglieder, liebe interessierte Besucher/innen,

auch bei klimatisch bedingten höheren Temperaturen ist der Februar ein typischer Wechselmonat. Die Temperaturen können unter den Gefrierpunkt sinken, aber auch an sonnigen Tagen Richtung 20 Grad steigen. Manchmal ist schon Frühlingsluft zu schnuppern und Krokusse, Schneeglöckchen und Winterlinge recken sich zum Licht.

Gehäckseltes Holz, das nach dem Baum- und Strauchschnitt anfällt, eignet sich sehr gut zum Mulchen unter Gehölzen oder auch als Wegbelag.

Packen Sie empfindliche Pflanzen nicht zu früh aus ihrem Frostschutz.

Jetzt ist eine gute Zeit für Aussaat und Anzucht, damit sich Gemüse- und Blumensämlinge im Gewächshaus oder auf den Fensterbänken gut entwickeln.

Salat, Spinat, Kohlrabi und Radieschen können Ende Februar in das Gewächshaus oder Frühbeet ausgesät werden.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in die Gartensaison!